Glindow – Alemania (5:0)

Günther sah die rote Karte

Am 23. Spieltag der Kreisoberliga ging es für die Alemania zum Spitzenreiter nach Glindow. Ersatzgeschwächt gingen die Fohrder als klarer Außenseiter in die Begegnung und hatten somit also nichts zu verlieren in dem Spiel. Man merkte schnell, dass die Glindower bemüht waren, die Party an sich zu reißen und das Spiel schnell zu entscheiden. Fohrde stand aber gut dagegen und verteidigte die Angriffe der Gastgeber aber souverän. Die Alemania hätte sogar in Führung gehen können, als Schütze leider aus Abseitsposition einnetzte. Bis kurz vor der Halbzeit war das Spiel somit offen. Der Schiedsrichter, der bis hierhin eine gute Linie gepfiffen hat, verlor diese aber ab der 36. Minute zu Leiden der Fohrder. Erst wurde ein Elfmeter für Glindow gepfiffen, welcher aus Fohrder Sicht die Party ins negative wendete. Glindow ging damit 1:0 in Führung. Kurz darauf sah Günther unberechtigt die rote Karte, nachdem er rüde gefoult wurde und sich zurecht beschwerte. Danach traf Glindow vor der Halbzeit noch zum 2:0 und 3:0, wodurch die Party wohl entschieden war. Kurz nach der Halbzeit dann das 4:0 für Glindow, wodurch gleichzeitig die schadensbegrenzende Spielweise der Fohrder einsetzte. Kurz vor Schluss gelang Glindow dann noch nach einem Sonntagsschuss das 5:0, was auch gleichzeitig der Endstand war.
Alles in allem eine sehr deprimierende Niederlage, die sehr viel negatives mit sich brachte. Weser und Müller mussten verletzt vom Platz, Woitzik sah die 5. gelbe Karte und Günther die rote Karte, wodurch es nächste Woche im Heimspiel zur Personalnot kommt.

Für Alemania spielten:

Gentz – Müller (ab 54. Raulf), Weser (ab. 45. Gammrath), Woitzik – Mangelsdorf, Möhring, Poppe, Jahn, Günther – März (ab 43. Kroop), Schütze

AW: Gammrath, Kroop, Raulf

Kommentar verfassen